Ein höchst interessanter Vortrag über CO2-Verpressung

Prof. Dr. Klaus Wallmann von GEOMAR Kiel hat diesen Vortrag „Chancen und Risiken der CO2-Verpressung unter dem Meeresboden“ schon öfter gehalten, auch bei der EU in Brüssel. Und nun am Sonntag, den 6. Oktober 2019 vor ca. 20 interessierten Gästen beim Grünen Café im AWO-Familienzentrum Wankendorf. Fragen der Anwesenden beantwortete Prof. Wallmann direkt im Vortrag, der für alle Zuhörer gut verständlich war. Es war ein zum Teil kritisches Publikum, aber alle konnten an diesem Tag in Ruhe ihre Bedenken aussprechen. Vor allem vor dem Hintergrund des beschlossenen Kohleausstiegs in Deutschland wird das Thema Verpressung von CO2 im Meeresboden aktueller denn je. Inzwischen geht es nur noch um die Begrenzung des Temperaturanstiegs auf der Erde. Es ist keine Frage der Ideologie mehr wie vor einigen Jahren. Der Klimawandel verstärkt sich zusehends, schneller als die Klimamodelle der Forscher errechnen. Und da ist es erleichternd zu wissen, dass es schon eine Technologie gibt, den überschüssigen Kohlenstoff in der Atmosphäre dorthin zu schaffen, von wo er in Form von Kohle und Erdöl/Erdgas gekommen ist – in die Erde. Danke. Prof. Wallmann, für diesen erhellenden Vortrag!

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

*

Verwandte Artikel