Die Grünen Stolpe feiern 25 Jahre

Schminktisch 25 Jahre Grüne Stolpe
Tobias Hinz an der Querflöte
Tobias Hinz an der Querflöte

Am 20. August 2011 feierten Bündnis 90/Die Grünen in Stolpe ihr 25-Jahrfest an der Badestelle am Stolper See.

Um 16 Uhr gab es einen Sektempfang. Der studierte Musiker Tobias Hinz sorgte mit seiner Querflöte für ein feierliches Ambiente mitten auf der Badewiese. Amtsvorsteher Claus Hopp (Amt Bokhorst – Wankendorf) überbrachte launige Grüße, ebenso wie Bürgermeister Holger Bajorat, der einige Szenen aus der gemeinsamen Geschichte schmunzelnd vortrug.

Bürgermeister Holger Bajorat
Bürgermeister Holger Bajorat

Wolfgang Klein, der Vorsitzende der Wählergemeinschaft Stolpe – Depenau, Traude Westphal und ihre stellvertretende Vorsitzende vom DRK Stolpe, Elfriede Wendt, sowie der Vorsitzende des Stolper Angelvereins Prof. Peter Gohlke hatten sich als Gäste neben vielen anderen eingefunden. Marlene Löhr, die Landesvorsitzende ließ es sich nicht nehmen, ebenso wie Monika Friebl für den Kreisvorstand, einige Grußworte zu überbringen. Und nicht nur das: eine grüne Laterne „25 Jahre Grüne Stolpe“ und ein 5 l Bio Olivenöl – Kanister waren die Mitbringsel.

Gerd Dreßler mit Grünen-Fahne
Gerd Dreßler mit Grünen-Fahne

Gerd Dreßler, der Plöner Kreistagsabgeordnete beglückwünschte uns, wobei seine Ehefrau Helma Koch temperamentvoll eingriff und an die Zeiten erinnerte, als sie von 1990 bis 1992 Gemeindevertreterin in Stolpe war. Damals war es nicht annähernd so harmonisch wie heute!
Das bestätigte auch der erste grüne Gemeindevertreter Manfred Gromoll, der netterweise aus Neumünster angereist kam. Seine Kollegin Christian Kuhlhoff-Bartussek war schon 1992 einem Krebsleiden erlegen.

Am Schminktisch
Am Schminktisch

Dem folgte nun der gemütliche Teil mit Kaffee und Kuchen, der reichlich gespendet vorlag. Den Kaffee kochte uns Marion vom Kiosk, den sie uns nacheinander zum Zelt brachte.Auch an die Kleinen war gedacht. Thomas baute mit ihnen Holz-Katamarane mit Segeln, Katharina schminkte die Lütten äußerst kunstvoll, selbst gefertigte Knete lag bereit, neben Öl-Pastellkreiden und Papier zum Malen. Des Weiteren konnten die Kinder in den Strohklappen unseres Bio-Bauern und Schriftstellers Matthias Stührwoldt wunderbar toben.

Eines muss man sagen: Petrus hat sich sehr angestrengt, denn er spendierte uns den einzigen wirklich schönen Tag in diesem verregneten August.

Alte Weggefährten
Alte Weggefährten

Der Abend brachte den Szenenwechsel. Wir hatten zur Salatparty II geladen, der Wiederholung unserer großartigen Salatparty von 1995. Nun kamen die alten Grünen – Kämpen, die einfach ohne Festworte gemütlich beisammen sitzen und sich an die alten Zeiten erinnern wollten. Alle saßen an den Bierzeltgarnituren der Feuerwehr Stolpe und ließen sich Bio Rot- und Weißwein, sowie die diversen mitgebrachten Salate schmecken. Musikalisch wurde der Abend untermalt von Hans-Peter Höller, der die klassische Gitarre spielte.

Katharinas Fackeltanz
Katharinas Fackeltanz

Als sich dann zu später Stunde zwei Gäste zusammentaten und anfingen, gemeinsam mit dem Gitarristen Lieder anzustimmen, saßen alle gemeinsam, lauschten oder stimmten mit ein, der glühende Feuerkorb warf ein warmes Licht auf die Szenerie.

Ein wunderbarer Abend an einem stillen Stolper See.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.