Ein Tag im Amt Bokhorst-Wankendorf

Am 31. August 2013 fand unser Aktionstag mit Luise Amtsberg und Konstantin von Notz, den schleswig-holsteinischen SpitzenkandidatInnen von Bündnis 90/Die Grünen statt.
???????????????????????????????
Morgens um 10 Uhr ging es in Wankendorf los mit einem Wahlkampfstand. Doch Petrus hatte kein Einsehen mit uns, und so goss es zwischenzeitlich in Strömen. Wir waren nass, unser Wahlkampfmaterial auch. Nur Marion rettete den Stand entschlossen mit einer nebenan erworbenen Abdeckfolie! Doch dann klarte der Himmel auf, nachdem sich Luise und Konstantin schon innerlich von der geplanten Kanufahrt verabschiedet hatten.
Aber zuerst einmal fuhren wir zur Perdoeler Mühle, wo wir uns sammelten und im CaféBistro im Freien, und doch geschützt, unser Mittagessen einnahmen.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Es war so gemütlich, dass wir fast zu spät begannen, die Kanus an der Landzunge einzusetzen. Trotzdem verzichtete unser Kanuführer Michael Tegethof nicht auf die Einweisung und die Trockenübung mit den Paddeln. Zügig wurden die vier Kajaks zu Wasser gelassen, und schon begann die abenteuerliche Fahrt auf der Alten Schwentine.
??????????????????????
Durch dichtes Schilf und an umgefallenen Bäumen vorbei ging die Fahrt durch Wiesen, am Gut Perdoel und durch den Bruchwald bis zur Einmündung der Alten Schwentine in den Stolper See. Aber die landschaftliche Idylle konnte die Paddler nicht darüber hinwegtäuschen, dass dieser kleine Fluss zurzeit ökologische Probleme hat. Bei fast jedem Paddelschlag im Bodenschlamm stiegen nach Schwefelwasserstoff riechende Faulgase auf.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Dagegen war die Fahrt über den bei Windstärke 4 recht kabbeligen Stolper See eine rein sportliche Herausforderung.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
An der Anlegestelle am Mühlenberg erwartete uns Prof. Peter Gohlke, der den KandidatInnen die neue Steganlage des AV Stolpe zeigte und ihnen die schwierige Geschichte bis zur Verwirklichung im Jahr 2012 erzählte. Inzwischen waren auch eingetroffen der grüne Direktkandidat des Wahlkreises Neumünster – Plön, Bernhard Dierdorf aus Dannau, sowie Gerd Dreßler, der umweltpolitische Sprecher der grünen Kreistagsfraktion in Plön, sodass gleich vor Ort das kontrovers diskutierte Thema zum Einsatz von Elektrobooten, vor allem zur Beförderung körperlich gehandicapter Angelsportler, zur Sprache kam.
Wir bedanken uns noch einmal bei Prof. Gohlke für den freundlichen Empfang.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Am Mühlenberg verabschiedeten wir uns auch von Konstantin von Notz, der am selben Abend wieder nach Berlin zurückkehren musste.
??????????????????????
Pünktlich um 16.30 Uhr erreichten wir unser drittes und letztes Ziel, den Kräuterpark in Stolpe mit seinem gemütlichen Café re-natur. Hier erwarteten uns schon VertreterInnen der Bürgerinitiativen gegen Massentierhaltung in Stocksee und Wielen. Doch mussten sich die Aktiven erst einmal mit Kaffee und Kuchen stärken, bis Luise in eine Diskussion mit den VertreterInnen der Bürgerinitiativen einsteigen konnte. Kontakte und Verbindungen wurden geknüpft. Last not least gab Paul Schwedtke, der Inhaber der Fa. re-natur, einen Überblick über die Geschichte seiner Firma und die des Kräuterparks.
???????????????????????????????
Müde, aber glücklich verabschiedeten wir uns von Luise Amtsberg und ihren Mitarbeitern und wünschen ihr für den Endspurt im Bundestagswahlkampf alles Gute, viel Kraft und Erfolg.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.