Verabschiedung von Theresia Künstler

In der Gemeindevertretersitzung von Stolpe am 26.Oktober 2022 wurde die grüne Gemeindevertreterin Theresia Künstler nach 30 Jahren Arbeit für ihre Gemeinde und ihre grüne Partei aus der Gemeindevertretung durch Bürgermeister Holger Bajorat verabschiedet. 1992 trat Theresia Künstler(-Lange) in die Gemeindevertretung Stolpe ein, weil ihre Vorgängerin Helma Koch nach 2 Jahren aufgrund der damaligen Anfeindungen das Handtuch warf.

Niemand hätte sich vorstellen können, dass dies der Anfang einer 30jährigen intensiven grünen Arbeit war. Bis 2008 war Theresia Künstler grüne Einzelkämpferin. Dann bildete sie mit Ehemann Thomas Wendt für 5 Jahre eine grüne Fraktion. Zwischen 2013 bis 2018 saß sie gemeinsam mit den grünen Mitstreitern Matthias Stührwoldt und Dr. Hans-Joachim Diedenhofen in der GV. Von 2018 an bildete sie mit Heiko Sütel, Matthias Stührwoldt und Thomas Wendt die grüne Fraktion Stolpe.

Im März 2020 erkrankte Theresia Künstler schwerwiegend an Covid 19, ausgelöst durch die BWU-Sitzung am 11. März, in deren Folge der Kollege der Wählergemeinschaft Alexander Hennschen verstarb. Die Grünen-Vertreterin überlebte nur knapp und musste sich ins Leben zurück kämpfen. Ihre weitere Gefährdung durch Ansteckung zwang sie immer wieder zu Pausen bei der Teilnahme an Sitzungen. Dieser Umstand führte dazu, dass sie im Oktober 2022 im Alter von knapp 70 Jahren ihr Mandat endgültig niederlegte.

Theresia Künstler war von 2013 bis 2018 2. stv. Bürgermeisterin, zuerst stv. Mitglied im Amtsausschuss, dann reguläres. Sie war über viele Jahre Mitglied des Bau-, Wege- und   Vertretung im  Schulverband Bornhöved. Die Schwerpunkte ihrer Arbeit waren der Umwelt- und Naturschutz, sowie die Förderung der Erneuerbaren Energien in der Gemeinde Stolpe. Im Arbeitskreis Energie wurden neue Technologien vorgestellt, sowie Referenten zum Thema Erderwärmung eingeladen.

Neben der Arbeit im Gemeinderat begann sie mit der Kulturarbeit im Dorfgemeinschaftshaus. Theater-, Musikgruppen, aber auch Lesungen wurden von ihr initiiert. Als erstes aber das Anleuchten im Jahr 2010. Ihre Kultur-Arbeit entwickelte sich später zum Verein STOLPEkulturell, der nun erfolgreich von Matthias Stührwoldt geleitet wird.

Bild von Petra Sauer-WolfgrammIn der grünen Fraktion wird ihr Petra Sauer-Wolfgramm folgen. Die beiden Frauen kennen sich aus den 1990er Jahren, als sie gemeinsam in der Bürgerinitiative Naturschutz Stolpe arbeiteten. Wir wünschen Petra, die ab der Dezember-Sitzung 2022 der Gemeindevertretung angehören wird, alles Gute!

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.