Wahlprogramm 2018 Fraktion Wankendorf

 

Wir unterstützen die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf und begrüßen die neu geschaffenen Betreuungsplätze in Wankendorf.

Das Familienzentrum hilft den jungen Familien bei vielen Alltagssorgen. Wir stehen für eine vertrauensvolle, offene Gesprächskultur, legen Wert auf Toleranz und Transparenz.

Durch unsere Initiative wurde der Anstoß zur Konzepterstellung und Sanierung der Spielplätze gegeben.

Mit einem Jugendpfleger werden nun weitere Altersgruppen angesprochen.

Angebote für Flüchtlinge werden genutzt, den Weg haben wir bereitet.

Mit uns gelang der Barriere freie Ausbau des ZOBs.

Wir meinen es ernst mit der Reaktivierung der Bahnlinie Neumünster-Ascheberg, wollen eine Taktung der Bus- und Bahnverbindungen miteinander erreichen, an den richtigen Stellschrauben drehen.

  1. Familien freundliche Gemeinde: Familienzentrum, Jugendpfleger, Kinderbetreuungsangebote – Wankendorf als Lebensraum für alle Altersgruppen erleben.
  2. Städtebauförderung klar grün machen: Klimaschutz bei der Städtebauförderung berücksichtigen, Quartiere in Abstimmung mit dem Klima-Manager des Kreises Plön auf Klima freundliche Gesichtspunkte hin untersuchen und konkrete Maßnahmen einleiten. Nachhaltige Energiekonzepte in Sanierungen einplanen, auch in B-Plänen festschreiben. Wärmewende durch Nahwärmekonzepte in ausgewählten Quartieren bei neuen Heizungsanlagen mitdenken.
  3. Dorfgemeinschaft wieder mehr pflegen durch mehr BürgerInnen-Beteiligung, Schaffung von Begegnungspunkten, wie z.B. WLAN an zentralen Orten (Marktplatz, ZOB etc.), am besten mit geeigneten Sitzmöglichkeiten, Bouleplatz, weitere Hundekotbeutelspender sorgen für mehr Sauberkeit auf den Wegen, gemeinsame Veranstaltungen organisieren, das WIR in Wankendorf noch besser herausstellen.
  4. Bienen freundliche Gemeinde: Vorgärten, Wiesen und öffentliche Flächen mit geeigneten Blütenpflanzen für Bienen attraktiv gestalten.
  5. Keine Straßenausbaubeiträge, sondern alternative Finanzierungsmöglichkeiten schaffen!
  6. Pestizid freie Gemeinde: Pestizide aus Gemeinde- und Amtseigenen Flächen fernhalten, bei Ausschreibungen explizit auf den Verzicht von Pflanzenschutzgiften bestehen und nur in absoluten Ausnahmefällen zulassen.
  7. ÖPNV und E-Mobilität stärken: E-Mobilität fördern durch eine Ladeinfrastruktur an Haltestellen im Ort, ökologisch erzeugten Strom in öffentlichen Einrichtungen zur Regel machen. E-Bikes führen Verkehre vom Auto weg zu umweltfreundlichen Alternativen, entweder dem Rad oder gut ausgebautem ÖPNV.-
  8. Radwegenetz ausbauen, damit die Alternative auch wirklich genutzt wird.
  9. Natur schonender Tourismus durch gut ausgebaute Rad- und Wanderwege im Amtsbereich und im Ort.
  10. Reaktivierung der Bahnlinie Neumünster-Ascheberg aktiv fördern.
  11. Eine Stromtrasse kann den Küstenstrom zu uns bringen, Betrieb mit Ökostrom.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.